Der Sozialverband VdK hat eine neue Aktion gestartet: #naechstenpflege. In dieser hat der VdK einige notwendige Veränderungen hinsichtlich der Pflege und der Finanzierung der Pflege gebündelt. Folgende Forderungen stehen im Mittelpunkt der Aktion: 

Pflegende Angehörige brauchen mehr Hilfe im Haushalt, bei der Pflege und bei der Betreuung. Das bedeutet im Einzelnen:

  • In ganz Deutschland muss es genug Plätze in der Tagespflege, in der Nachtpflege und in der Kurzzeitpflege geben.
  • Es wird ein Budget für alle Unterstützungsleistungen gebraucht, sodass pflegende Angehörige gemeinsam mit den Pflegebedürftigen unbürokratisch und flexibel passende Hilfen auswählen können.
  • Damit Überlastungen der pflegenden Angehörigen rechtzeitig erkannt und Hilfen organisiert werden können, sind mehr unabhängige Pflegeberatungen notwendig.

Mehr Zeit zum Pflegen ohne finanzielle Sorgen für pflegende Angehörige:

  • Damit sie genug Zeit zum Pflegen haben, müssen gute Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf geschaffen werden.
  • Zusätzlich muss es ein Rückkehrrecht in die Vollzeitbeschäftigung geben.
  • Die Pflege von Angehörigen darf nicht zum finanziellen Problem werden. Pflegende Angehörige brauchen eine eigene finanzielle Leistung für die Nächstenpflege, damit sie sich mit ganzem Herzen der Pflege widmen können.

Die Pflege muss sich für die pflegenden Angehörigen bei der Rente lohnen:

  • Die Pflege muss in der Rente besser anerkannt werden.
  • Die Unterstützung von pflegenden Angehörigen durch Pflegedienste ist wichtig und darf für pflegende Angehörige nicht mit geringeren Rentenpunkten bestraft werden. Außerdem darf ihre Arbeitszeit keine Rolle spielen.
  • Auch pflegende Angehörige, die bereits in Rente sind, müssen zusätzliche Rentenpunkte bekommen.


Ein Erklär-Video und eine Übersicht, was der VdK für Pflegebedürftige und deren Angehörige erreichen möchte, und vor allem, wie wir alle uns daran beteiligen können, finden Sie unter folgendem Link: 

www.vdk-naechstenpflege.de/

No comments

The author does not allow comments to this entry